Dienstag, 14. Oktober 2014

sonntags-pizza

wer uns kennt, der weiss, dass wir süchtig sind. süchtig nach unserer sonntags-pizza. seit ungefähr vier jahren wiederholt sich das schauspiel wöchentlich. ausnahmen gibts nur, wenn wir in den ferien sind. wobei sogar da wurden wir schon einmal schwach und haben mitten im indischen ozean den inselsupermarkt gestürmt, sämtliche zutaten besorgt und den ofen angeschmissen.

warum das so ist, liegt vor allem an dem super guten teig, den wir in einem backbuch von cynthia barcomi entdeckt haben. nach über 200 pizzen haben wir immer noch nicht genug und das rezept könnten wir vermutlich im tiefschlaf zubereiten.

sympathisch finde ich cynthias einleitende worte zum rezept: dass sie - ebenfalls wie wir - immer auf der suche nach dem perfekten pizza-teig war. im gegensatz zu uns hat sie es jedoch durchgezogen und während zwei wochen täglich pizzen gebacken und teigvariationen ausprobiert, bis der perfekte teig darunter war. chapeau!

unsere "pizza-liebe" ist so bekannt, dass wir zur hochzeit sogar einen pizza-slicer geschenkt bekamen.


wir "produzieren" den teig jeweils jeden zweiten sonntag und frieren eine hälfte davon  ein. das funktioniert wunderbar und macht den teig teilweise noch knuspriger.



zutaten für zwei bleche
420 gr mehl
1.5 tl salz

125 ml warmes wasser
1 päckchen hefe
prise zucker

2 el olivenöl
175 ml kalte milch


zubereitung
warmes wasser, hefe und eine prise zucker in einer schüssel vermischen und solange gehen lassen, bis die hefe aufgegangen ist und schöne kleine bläschen bildet. in der zwischenzeit das mehl in eine separate rührschüssel sieben und das salz dazu geben.

sobald die hefe aufgegangen ist, olivenöl und milch hinzugeben, nochmals verrühren und die mischung zum mehl und salz geben. mit dem knethaken auf klein(st)er stufe ca. 10 minuten kneten. je länger ihr den teig knetet, desto besser wird er.

der teig ist perfekt, wenn er sich problemlos in der schüssel dreht und ohne teigverluste vom knethaken abstreifen lässt. sollte dies nicht der fall sein, einfach noch mit etwas mehl korrigieren, bis nichts mehr klebt.

den teig kurz ruhen lassen und anschliessend nochmals per hand gut durchkneten, bis er ganz geschmeidig ist. einen gutsch olivenöl in die rührschüssel geben und die teigkugel darin wenden, bevor ihr die schüssel mit einem feuchten, warmen tuch abdeckt.



jetzt heisst es geduldig sein. 1.5 stunden müsst ihr ungefähr warten, bis sich der teig verdoppelt hat.

wenn ihr den teig einfrieren wollt, dann macht das jetzt. den teig halbieren, in eine klarsichtfolie einwickeln - dabei wenn möglich so gut wie ohne luftblasen einpacken - und das ganze in einen gefrierbeutel packen. der teig hält sich - leider nicht bei uns - zwei monate im gefrierer. auftauen lässt sich der teig ganz leicht. ca. 6-8 stunden vor zubereitung aus dem gefrierer nehmen, platikbeutel entfernen und in der klarsichtfolie ohne kühlung auftauen lassen.

tipp
für eine brotartige, weichere kruste den pizzateig sofort ausrollen. wer eine dünnere kruste mag, muss sich nochmals ein wenig gedulden und dem teig nochmals etwas ruhe gönnen, bevor er auf dem  backpapier ausgerollt werden kann.

jetzt gehts ans backen
backofen auf 200 grad umluft vorheizen

den teig auf einem backpapier dünn auswallen und aufs blech geben. mit tomatensosse bestreichen (auch die ränder) und für 12 minuten auf der mittleren schiene im ofen backen.

in der  zwischenzeit könnt ihr den pizzabelag vorbereiten. wir verwenden immer - je nach dicke der einzelnen scheiben - ca. 120 gramm rohschinken (san pietro, serrano oder bündner rohschinken) und den bereits geschnittenen bio-mozzarella von naturaplan (ca. 300 gr). im anschluss die belegete pizza für die letzten 12 minuten im ofen schön goldbraun werden lassen.

perfekt abgeschmeckt ist die pizza, wenn ihr kurz vorm essen noch frischen oregano oder frisches basilikum draufgebt sowie etwas frisch gemahlenen pfeffer.
wir teilen die pizza immer in vier teile und geben die zwei verbleibenden viertel zum wärmen in den abgeschalteten, aber noch warmen ofen.




Kommentare:

  1. Ich will auch so nen coolen Pizzaslicer, toll! <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. der ist toll, gell? den haben wir zur hochzeit geschenkt bekommen und sind total verliebt darin ♥

      Löschen