Freitag, 19. Dezember 2014

flammkuchen mit birne und roquefort

früher konnte man mich ja damit meilenweit jagen, aber heute bin ich absoluter fan davon. die rede ist von schimmelkäse! man kann so viele leckere sachen damit machen. sei es salate pimpen, wie beim jungsalat mit kräutern & bayerischem schlemmer-dressing, mit frischem baguette, feigen und honig geniessen oder eben mal als apéro-häppchen auftischen. diese kleine, feine apéro-idee ist nicht nur unheimlich lecker, sondern auch mal eine gelungene abwechslung auf dem knabbertisch und passt hervorragend zu gekühltem weisswein oder prosecco.






zutaten für 4 personen
1 packung flammkuchenteig
2 festfleischige birnen, z. b. williams
etwas zitronensaft

200 g roquefort
150 g crème fraîche
frisch gemahlener pfeffer

honig
frischer thymian

zubereitung
backofen auf 220 °C umluft vorheizen.
teig auf ein mit backpapier belegtes blech legen und mit einer gabel einige male einstechen.


birnen in dünne scheiben (ca. 2 mm) schneiden, kerngehäuse (nach belieben) ausstechen. birnenscheiben mit etwas zitronensaft beträufeln. roquefort in kleine stückchen zupfen. crème fraîche auf den teigen ausstreichen. birnenscheiben und käse darauf verteilen und mit pfeffer würzen. im ofen 10–12 minuten knusprig backen. herausnehmen und schneiden. mit dünnen honigfäden überziehen und mit den frisch gezupften thymian-blättchen bestreuen.



Kommentare:

  1. Ohhhh wie fies solch einen leckeren Flammkuchen um diese Zeit zu sehen. Ich bekomme richtig Hunger! <3 Das Rezept liest sich absolut köstlich und wird gleich mal gespeichert, damit kann ich nämlich nicht nur meinem Liebsten, sondern auch mir eine große Freude machen hihi
    Ganz liebe Grüße zu Dir, Mia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebste mia, da bin ich wieder aus dem weihnachts-winterschlaf :) vermutlich doch etwas zu viel leckereien :) aber so ein kleines flammküchlein, das geht ja eigentlich immer ;-) noch dazu, wenn man ein genauso grosser blauschimmelkäse-fan ist wie ich :)

      ich hoffe, du bist gut ins neue jahr gestartet! alles liebe, karin

      Löschen
  2. Na das wäre auch eine leckere Möglichkeit gewesen um unsere Birnen loszuwerden ;-)
    Schaut sehr lecker aus!

    Liebe Grüße aus München!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. vielen lieben dank! mit deiner feinen birnentarte mit marzipancreme und meinem flammkuchen hätten wir ja schon mal ein ordentliches grundgerüst für ein menü. jetzt fehlt nur noch der hauptgang :) liebste grüsse zu dir

      Löschen